Referenzen

Kurfürstenbad, Amberg

Abdichtung und Verlegung keramischer Beläge in attraktiver Sauna- und Wellnesslandschaft

In diesen hochbeanspruchten Bereichen, wurde ein besonders hochwertiger Bodenaufbau mit zwei integrierten Abdichtungsebenen errichtet, jeweils gleichartig für beide Bauabschnitte. Einmal, um die Bodenflächen sicher gegen das Durchsickern von Oberflächenwasser abzudichten. Zum anderen als Maßnahme gegen die hohe Feuchtigkeitsbeanspruchung durch die täglichen wasserreichen Reinigungen im Therapiezentrum.

Zunächst wurde jeweils auf dem Rohbeton der Bodenplatte ein Gefälleestrich eingebracht. Sodann wurden die gesamten Bodenflächen, nach vorherigem Primern mit ARDEX BM-P, mit der rissüberbrückenden Dichtbahn ARDEX BM komplett abgedichtet und kalt verschweißt. Die Verklebung dieser kalt selbstklebenden (KSK)-Dichtbahnen aus kunststoffmodifiziertem Bitumen auf dem Untergrund erfolgt durch einfaches Abziehen der unterseitigen Silicon-Folie. Erst nach der vollständigen Abdichtung der Bodenflächen wurden die Versorgungsleitungen verlegt. Diese verlaufen aus gestalterischen Gründen hier sämtlich am Boden.

Im nächsten Schritt erfolgte die Einbringung eines 5 – 6 cm starken Heizestrichs mit anschließendem Einbau der 2. Abdichtungsebene auf der gesamten Bodenfläche. Zum Einsatz kam die flexible 1-komponentige Dichtschlämme ARDEX S 7 zur Abdichtung unter Fliesen und Platten gemäß ZDB-Merkblatt in einer Stärke von 2 mm. Auch die nachfolgende Verlegung der Bodenkeramik erfolgte im System.
Angesichts der großformatigen Feinsteinzeugfliesen (50 x 50 cm) erwies sich der neuartige MICROTEC Flexkleber ARDEX X 78 als optimal. Er wurde speziell für anspruchsvolle Baustellenbedingungen entwickelt und bietet durch seine Faservesrtärkung eine außergewöhnlich hohe Verlegesicherheit. Verfugt wurde abschließend mit der hochbelastbaren, chemikalienbeständigen Epoxifuge ARDEX WA
Auch bei den ca. 500 m2 großen Wandflächen erfolgte eine hochwertige Untergrundvorbereitung. Zunächst wurden die Flächen mit der schnell erhärtenden, 1-komponentigen Dichtschlämme ARDEX S 7 bzw. je nach Beanspruchungsklasse auch mit ARDEX S 1-K wirksam abgedichtet. Sodann wurden die großformatigen Feinsteinzeugfliesen (30 x 60 cm) mit dem MICROTEC Flexkleber ARDEX X 77 verlegt. Dieser leicht zu verarbeitende Dünnbettmörtel wurde speziell für die Anforderungen an der Wand entwickelt. Im Vergleich zur Norm verfügt er über eine doppelt hohe Standfestigkeit und haftet felsenfest, ohne zu rutschen, auch bei derartig  dichten, schweren Großformaten. Das schafft Sicherheit auf der Baustelle und erlaubt angesichts der langen Einlegezeit ein besonders wirtschaftliches Arbeiten. Abschließend verfugt wurden die Flächen wieder mit ARDEX WA in grau.


« Zurück